Samstag, 14. Dezember 2013

Leichter aufstehen - 20 Insidertipps für Morgenmuffeln von Madame Missou (inklusive getesteter Tipps)

 ( Bildrechte liegen beim Verlag )

Ebook: 31 Seiten
Verlag: Madame Missou eBooks & Ratgeber; Auflage: 1.0 (21. August 2013)
ASIN: B00EPD7K60
Preis: 2. 69 Euro

Kurzbeschreibung

"Piep-Piep-Piep" - bei diesem Geräusch am frühen Morgen rollen sich Ihnen die Zehennägel hoch und Sie möchten Ihren Wecker am liebsten gegen die Wand schmeißen? Sie betätigen die Weckwiederholung im 5-Minuten-Takt, wollen sich einfach noch mal kurz umdrehen, nur um dann doch ein weiteres Mal zu verschlafen? Und selbst wenn Sie bereits wach im Bett liegen, verweigern die Glieder ihren Dienst, sind schwer wie Blei und wollen das kuschelige Bett unter gar keinen Umständen verlassen?

Diese Zeiten sind ab jetzt vorbei. Madame Missou zeigt Ihnen verschiedene Auswege, wie Sie morgens leichter aus den Federn kommen und wie Sie sich selbst motivieren oder überlisten können. Denn Morgenmuffel oder Langschläfer sind oftmals keineswegs faul oder träge, allerdings passt ein normaler Arbeitsalltag von 8 bis 17 Uhr nicht in ihren Tagesrhythmus. Während Frühaufsteher abends keinen Antrieb mehr haben und zeitig ins Bett gehen, kommen Nachteulen erst so richtig in Fahrt, sind kreativ und voller Tatendrang. Wohingegen am Morgen nur drei Tassen starker Kaffee sie davon abhalten, zurück in den Schlaf zu sinken und sich wenigstens halbwegs auf die Arbeit zu konzentrieren.

Meine Rezi

Als wenn ich es nicht schon erwähnt hätte... Madame Missou schreibt ihre Ratgeber über mich :D
Nein, spaß, natürlich werden sich viele Menschen in ihren Büchern wieder erkennen. Genau deshalb habe ich genau mit diesem Ratgeber etwas gewartet, ich konnte ahnen, was mich erwartet^^.
Ich stelle meinen Wecker ca. 3 Stunden bevor ich los muss. Das hat den Grund das ich meine "Snooze"- Funktion einfach abgöttisch liebe. Der Handywecker klingelt und ich kann sie drücken und schlafe jedesmal zehn Minuten weiter. Dies mache ich eine Stunde lang, ausser natürlich, ich bin ausversehen auf den Knopf gekommen und verschlafe wirklich. Dann springe ich auf und bin in wenigen Minuten fertig um das zu machen, was ich vorhatte. Verschlafe ich nicht und nutze die "Snooze"- Funktion nur eine Stunde, dann stehe ich auf, mache die Kaffeemaschine an, setze mich an den Pc und frühstücke sogar.
Ich würde gerne mit offenen Rolladen schlafen, das habe ich früher auch, nur ist das bei der Lage meiner Wohnung leider nicht möglich. Ich besitze auch keinen anderen Wecker, ausser mein Handy, weil mich das Ticken von Uhren einfach nur in den Wahnsinn treibt! Vor ein paar Jahren war ich ganz schlau und habe als Weckmusik etwas ganz ruhiges gewählt, damit ich nicht regelrecht wachgequält werde. Allerdings merkte ich schnell, dass dies irgendwie den Sinn verfehlt schnell aufzustehen.
Madame Missou beschreibt in Leichter aufstehen mit ihrer frischen und spritzigen Art, wie man sich selber Motivieren und austricksen kann. Ich würde einfach mal behaupten, sie kann das, weil sie genauso ist, wie wir anderen Morgenmuffel ;)
Ganz Klasse fand ich zum Schluss des Ratgebers, das sie aufzeigt, was für Wecker es alles gibt. Ich bin total begeistert und muss sagen, dass ich nicht nur einen von diesen tollen Spielzeugen gerne haben wollen würde. Für mich ist allerdings ganz ganz wichtig, das es nichts tickendes ist.
Wie so oft, geht es in diesem Ratgeber wieder um die Routine, die ein Mensch benötigt, um manche Dinge zu leisten.
Ich habe mich sehr lange vor diesem Ebook gedrückt, nicht, weil ich dachte er würde mir nicht gefallen, nein. Ich habe mich gedrückt, weil ich diesen Ratgeber mit einem Eigenversuch abschließen möchte. Da ich aber ein wirklicher Morgenmuffel bin, was das Aufstehen betrifft, wusste ich, das ich diese Tipps dann auch wirklich ausprobieren muss :D
Natürlich werde ich nicht alle testen, sondern nur ein paar, damit ich euch nicht zuviel von den Tipps verrate, aber ich werde fünf dieser vielen Tipps testen und euch meine ersten Gedanken beim Weckerklingeln und das Ergebnis danach verraten. Deshalb bekommt ihr jetzt auch noch kein Fazit von mir, sondern erst nach beendigung des Selbstversuches. Und dieses Fazit wird dadurch natürlich auch etwas länger ausfallen, als die üblichen Fazits.
Ich werde am Montag starten und euch täglich meine Ergebnisse hier drunter posten.
Was ich euch aber schon im vorraus verraten werde, sind die Herzen die Madame Missou für diesen Ratgeber bekommt. Nicht das ich nach dem Selbstversuch etwas zickig und unausgeschlafen bin und ihn schlechter bewerte, als er ist!

Tag 1 - Montag - Das Telefon: 

" Ernsthaft jetzt?! Das mit dem Anruf war heute so garnicht geplant. Soll ich wirklich rangehen, oder lieber liegen bleiben?"
Genau das war mein erster Gedanke. Ich hatte die Tage eigentlich schon geplant, welche Reihenfolge ich nutzen wollte, aber wie es der Zufall so will, kam es anders. Ich bin tatsächlich ohne Murren aufgestanden, habe telefoniert und sitze nun wach und mehr oder weniger Munter hier am Pc. Klar wäre ich lieber noch im Bett und würde die "Snooze"- Taste betätigen, aber zum klingeln des Weckers kam es nicht einmal. Manchmal sorgt wohl einfach der Zufall dafür das man aus dem Bett springen muss, bevor der Wecker klingelt und diesen Zufall sollte man einfach nutzen :)

Tag 2 - Dienstag - Der Vierbeiner:

"Mhhhh" meiner Meinung nach die schönste und sanfteste Art geweckt zu werden. Meine Katze kam heute, wie jeden morgen kuscheln. Sie kuschelt mich, aber will noch viel lieber selber geschmust werden, was bedeutet, das sie sich so lange hinlegt, wieder aufsteht, dreht und wieder hinlegt, bis ich sie so verwöhne, wie sie es gerne hätte. Normalerweise bleib ich danach liegen und kuschel einfach weiter, um mich so nochmal vor dem Aufstehen zu drücken, doch heute bin ich aufgestanden. Die Katze wollte natürlich nochmal kuscheln, allerdings habe ich dies dann im stehen getan. Dies ist ein Morgenritual von uns. Leider nicht geeignet, wen man einen Termin hat, da es unzuverlässig ist, weil dies nicht immer zur selben Zeit passiert und ich doch nach dem kuscheln eigentlich gerne liegen geblieben wäre. Ist eben eine sehr sanfte Art und so sieht das ganze dann aus...


Tag 3 - Mittwoch - Das Frischmachen:

Dieses Wort bedeutet schon für jeden etwas anderes und ist individuell zu Gestalten :)
Ich bin aufgesprungen, habe die Kaffeemaschine angeschaltet und bin ins Bad. Ich habe garnicht mal viel getan, aber es war sehr gut, was ich nicht mit dieser Wirkung erwartet hätte. Ich habe die Zähne geputzt, wer wie ich empfindliche Zähne hat, sollte dies nicht mit Eiskaltem Wasser tun, doch danach habe ich es getan, mir das Gesicht gewaschen, eine Peelingcreme einmassiert und direkt abgewaschen, mich eingecremt und fertig. Der Vorteil: Man sieht nicht nur frisch aus, sondern fühlt sich auch noch so :)

Tag 4 - Donnerstag - Das Dehnen:

Ich habe es getan, mich ein paar mal gestreckt und ein wenig im Bett gedehnt, allerdings fühlte ich mich danach einfach noch so entspannt, das ich liegen blieb, bis die Tür klingelte. Das waren vielleicht zehn Minuten, allerdings kann man nicht jeden Tag davon ausgehen, das es klingelt. Somit wird mir persönlich diese Methode nicht helfen. Sie ist für mich zu entspannend :D

Tag 5 - Freitag - Der Plan:

Dafür sollte man sich am Abend vorher aufschreiben, was man am nächsten Tag erledigen muss und möchte. Am besten auch etwas positives aufschreiben, dann freut man sich auf das Aufstehen. Mit meiner Liste bin ich dann ins Bett und wusste das ich viel zu erledigen habe, den Haushalt, aber ich wusste auch das meine Nichte heute mit meiner Mama kommt und ich bin brav aufgestanden. Das war es aber leider auch schon. Von meiner Liste habe ich noch nichts abgearbeitet, aber irgendwann fang ich an :D

Mein Fazit

Nachdem ich jetzt selber schon fünf der tollen Tipps getestet habe, habe ich einen persönlichen Favouriten und zwar das Frischmachen. Da aber jeder einen anderen Rhythmus hat und jeden etwas anderes in Schwung bringt, empfehle ich jedem, seinen eigenen Favouriten zu finden. Der Selbstversuch hat sehr viel spaß gemacht, aber einmal habe ich doch die Snooze Taste betätigt. In Madame Missous Leichter aufstehen findet ihr noch viele weitere hilfreiche Tipps, die ihr nutzen könnt. Ich wünsche euch viel spaß bei eurem Selbstversuch !

Leichter Aufstehen - 20 Insidertipps für Morgenmuffel von Madame Missou bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen



Kommentare:

  1. Viel Erfolg, liebe Simone!

    AntwortenLöschen
  2. Danke :D
    Ist schon qualvoll für einen Morgenmuffel^^
    Aber ich muss sagen, heute bin ich (noch) fit. War in der Stadt und es ist heute herrlich draußen :)
    Lg

    AntwortenLöschen