Sonntag, 12. Januar 2014

Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold

( Bildrechte liegen beim Verlag ) 

Broschiert:  352 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (8. Oktober 2013)
ISBN: 978-3764504847
Preis: 14. 99 Euro

Klappentext

Wenn ich groß bin...
... will ich glücklich sein!

Früher war alles einfacher. Abschied nehmen zum Beispiel. Als die achtjährige Clara Black ihren Kater         " Schweinebraten" beerdigte, ahnte sie nicht, dass das Leben einen noch größeren Verlust für sie bereithalten würde. Denn Jahre später bricht Claras Welt zusammen, als ihr Verlobter kurz vor der Hochzeit stirbt. Doch dann findet sie eine alte Liste mit ihren Kindheitswünschen, die vor ihrem 35. Geburtstag in Erfüllung gehen sollten. Ganz unverhofft wird die Liste zu Claras Rettungsanker - und zum Weg zurück ins Glück...

Meine Rezi

Am Anfang des Buches fehlten mir viele Emotionen. Man erfährt erst nach und nach, was genau mit Claras verlobtem geschehen ist. Mir hätte es besser gefallen, wenn das vorweg geklärt gewesen wäre und bei einem selber dadurch ein paar Emotionen aufgekommen wären, aber dies fehlte. Es wurde nur abgehackt erwähnt. Trotzdem habe ich mit ihr fühlen können. Wie lebt man weiter, wenn sein Seelenverwandter stirbt? Auch Clara stellt sich diese Frage und lässt sich gehen. Ihre Mitmenschen machen sich Sorgen um sie, doch sie schottet sich einfach ab. Als sie ihre Mutter besucht, liegt ein Paket vor ihr vor Ort und darin befindet sich Ihre Zeitkapsel aus der Schulzeit, mit einer Liste voller Kindheitswünsche die sie vor dem 35. Lebensjahr erledigt haben wollte, da sie dachte, jeder stirbt mit 35 Jahren. Warum erfahrt ihr natürlich in dem Buch. Anfangs ein wenig enttäuscht von dem Buch, wurde mir nach und nach klar, worum es in diesem Buch ging und ich lies mich ganz darauf ein. Mit jeder Seite, die ich las, gefiel mir dieses Buch besser und ich hatte richtig spaß mit Clara ihre Liste abzuarbeiten ( da ich mich in sie hineinversetzt habe) . Aber, sie hatte auch Kindheitswünsche, die schwer zu Erfüllen sind. Wird sie alle wünsche erfüllen, oder muss sie Aufgeben? Für Clara ist diese Liste viel mehr als eine Liste voller Kindheitswünsche. Für Clara ist es die einzige Chance zurück in ihr Leben zu finden, oder eher zurück in ein neues Leben. Am Sympatischten war mir Mon Chéri der einohrige Hund und Clara, die zwar oft zickig und verletzend war, aber der es auch sofort wieder leid tat. Sie ist ein Mensch der trauert und voller Emotionen steckt, die eben irgendwann und bei irgendwem abgelassen werden müssen. Aber sie hat noch ein paar tolle Menschen um sich, die alles für Clara tun würden. Ein paar kleine Fehler, wie einmal zwei Namen zu verwechseln und Anführungszeichen zu vergessen, verzeihe ich sehr gerne. Die Wendungen in dem Buch haben mir sehr gefallen und es war ein sehr angenehm zu lesendes Buch.

Mein Fazit

Ein trauriges, lustiges, liebevolles aber nie langweiliges Buch.

Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Herzen







Kommentare:

  1. Hach :) So ab und zu brauche ich ja diese Schnulzen und die Idee des Buches und das Cover finde ich ja toll...

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ansich war auch total schön und so eine Liste sollte man sich wirklich einmal überlegen anzufertigen :)
    Kann nicht schaden.

    AntwortenLöschen