Montag, 22. September 2014

Die Unbekannte von Peter Swanson

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Paperback: 320 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-7645-0486-1
Preis:  14. 99 Euro (hier kaufen)
 
Klappentext

Sie zu lieben ist ein tödlicher Fehler
George Foss hätte nie gedacht, dass er Liana jemals wiedersehen würde, bis er sie eines Nachts in seiner Lieblingsbar in Boston erblickt. Er weiß nur zu gut, dass er sich von dieser Frau fernhalten sollte, doch seit zwanzig Jahren kann er sie nicht vergessen. Nun ist sie zurückgekommen und bittet George um einen Gefallen. Er willigt ein, ihr zu helfen – auch wenn er ahnt, dass es ihn das Leben kosten könnte.

Meine Rezi

Die Unbekannte ist ein sehr verwirrender Thriller. Schon zu Anfang hatte ich Probleme mich in dieses Buch rein zu lesen.  In verschiedenen Abschnitten werden das Jetzt und das Früher immer wieder abwechselnd erläutert. Das Früher ist in kursiver Schrift geschrieben, so dass man es gut einordnen kann. Doch später vermischen sich das Früher und das Jetzt und ich musste ein paarmal überlegen, wo ich nun war. Liana, die George viele Jahre nicht mehr gesehen hat, und die untergetaucht ist, taucht plötzlich in der Bar auf, in der er mit seiner Liebhaberin und Kollegin Irene verabredet ist. Ist es Zufall das sie hier in dieser Bar ist? George ist so verwirrt von ihrem Anblick, dass er das Treffen mit Irene absagt und sich auf den Weg nach Hause macht. Doch weil ihn seine Gedanken nicht los lassen, kehrt er um und spricht Liane an. Sie erzählt ihm, sie hätte ihrem Ex- Liebhaber Gerald MacLean eine Menge Geld gestohlen und möchte dies zurückbringen. Nachdem sie auch noch vom Detektive bedroht wird, der für Gerald MacLean arbeitet, erklärt George sich bereit für sie das gestohlene Geld zu überbringen. Dieser kennt Liana aber nur mit dem Namen Jane, was George nicht verwundert, denn er hat Liana als Audrey kennengelernt. Doch nachdem George das Anwesen von MacLean verlässt wird dieser ermordet und eine Menge Diamanten werden gestohlen. George gerät unter Verdacht und muss den Polizisten erklären, was er dort zu suchen hatte. Liana ist natürlich nirgendwo zu erreichen. Er reitet sich selber immer weiter rein, um sie zu schützen und gerät dabei in höchste Gefahr.
Dieser Thriller war zwar gut zu lesen, und natürlich gab es durchaus ein paar aufregende Momente, doch mir persönlich fehlte die geballte Spannung. Die ganzen Namen waren sehr verwirrend. Wie heißt diese Frau nun wirklich und wer kennt sie als wen. Natürlich hatte man dies irgendwann raus und es ist natürlich auch verständlich das es ein wenig verwirrend sein soll. Schließlich soll man ja nicht direkt wissen, was vorgefallen ist und noch geschehen wird. Jedoch war von Anfang an klar, dass George einen großen Fehler begeht und das er sehr naiv ist. Der Ausgang ist recht vorhersehbar was mir an einem Thriller nicht wirklich gefällt. Das, was am Ende mit George passiert oder was er tut, kann ich nicht ganz nachvollziehen, aber ich muss es auch nicht.

Mein Fazit

Der Ausgang war vorhersehbar und der Überraschungsmoment blieb völlig aus.

Die Unbekannte von Peter Swanson bekommt von mir

>>>>> 2 von 5 <<<<< möglichen Herzen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen