Sonntag, 14. September 2014

Küssen für Fortgeschrittene - über die Spielarten der Liebe von Ilse Nackaerts

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Broschiert: 208 Seiten
Verlag: Mvg Verlag
ISBN: 978-3636063519
Preis: 17. 90 Euro (hier kaufen)

 Klappentext

Alles, was Sie immer schon über Sex wissen wollten, wird hier gefragt:

- Wer hat den Vibrator erfunden?
- Wie kann man einen aufdringlichen Lover abwimmeln?
- Was hat eine Prostituierte in ihrem Nachtschränkchen?
- Warum tragen Smler einen G- String aus Leder?

Ilse Nackaerts stand zu ihrer eigenen Neugier und hat in einschlägigen Milieus recherchiert. Entstanden ist ein offenherziger Ratgeber zu allen Haupt- und Randgebieten der Sexualität, der zu Experimenten anregt.

Stillen Sie ihre Neugier - und lassen sie sich verführen!

Meine Rezi

Von diesem Buch habe ich mir doch ein wenig mehr erhofft. Es ist sehr Faktenorientiert und erklärt die Geschichte aller vorkommenden Themen, was sehr ermüdend wirken kann. Hier und da gibt es ein paar nützliche Tipps, die man beherzigen kann, doch im Großen und Ganzen ist es für mich persönlich eher ein Aufklärungsratgeber, anstatt einer für Fortgeschrittene, wie der Titel beschreibt. Ich würde es später bedenkenlos meinem Kind im Jugendlichen Alter geben, wenn es nicht mit mir über diese Themen sprechen kann. Ein wenig eigenartig kam ich mir vor, als beschrieben wurde, was ein Vibrator ist. Es las sich, als sein wir bei der Sendung mit der Maus. Es ist durch die verschiedenen Absätze recht schnell zu lesen, doch durch diese ständigen Erklärungen ist es auch eine harte Kost. Mindestens ein Drittel dieses Buches besteht aus Webseiten, die für einige sicher auch hilfreich sein können, jedoch sind es eindeutig zu viele davon. Die Grundthemen sind Verhütung, Küssen, Sex, Techniken zum Liebesspiel und Geschlechtsorientierungen und deren Unterschiede. Natürlich gibt es aber auch Riten, die beschrieben werden, wie z. B das Reis werfen bei einer Hochzeit, was auf den Samenerguss eines Mannes hindeuten soll. Daran werde ich dann wohl bei der nächsten Hochzeit denken, bei der Reis fliegt. Zwischendrin finden sich dann noch ein paar leckere Aphrodisierende Rezepte und Anregungen, wie man Kontakte knüpft. Die Autorin findet, man solle einfach alles ausprobieren, jedoch fällt auch darunter, dass man einfach mal Alltagsgegenstände als Sexspielzeug verwendet. Natürlich geht das bei einigen Gegenständen tatsächlich, jedoch gibt es auch immer wieder Fälle, in denen jemand etwas Gefährliches eingeführt hat. Man sollte sich also zu allererst fragen “ Kann ich damit Leben, wenn ich damit in die Notaufnahme muss?!” .

Sexshops gibt es in fast jeder Stadt und man hat den Vorteil das man professionell beraten wird. Es gibt eigentlich alles, was das Spielerherz begehrt, also braucht man nicht unbedingt an der falschen Stelle sparen und z. B eine Bierflasche Zweckentfremden. Sexshops sind in der Regel aber auch ein wenig teurer als diese, die man Online findet. Hier zahlt man natürlich auch für die Beratung. Aber auch im Internet finden sich vertrauenswürdige Sexshops, die etwas günstiger sind. Auf den meisten sind Maße und Material angegeben, so dass sie sich ein eigenes Bild machen können. Einige sind sogar mit 3D Bildern ausgestattet, anhand man sieht, ob es einem gefallen könnte oder nicht. 



Mein persönlicher Tipp: Eis.de

Dort sollte jeder etwas zum spielen finden. Außer den gängigen Sexspielzeugen findet ihr hier aber auch Dessous, Perücken und Partygags.




Mein Fazit


Ein sehr Faktenorientierter und Geschichtlicher Ratgeber über sexuelle Themen, den ich eher als einen Jugendlichen Aufklärungsratgeber empfinde, als für Fortgeschrittene.


Küssen für Fortgeschrittene - über die Spielarten der Liebe von Ilse Nackaerts bekommt von mir

>>>>> 2 von 5 <<<<< möglichen Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen