Samstag, 17. Januar 2015

Die vergessenen Träume von Ellen Sussman


(Bildrechte liegen beim Verlag)


Gebunden: 320 Seiten
Verlag: Limes
ISBN: 978-3-8090-2632-7
Preis: 16. 99 Euro (hier kaufen)



Klappentext

Als das Flugzeug durch die Wolken bricht und unter ihr der dichte Dschungel, die Reisfelder und die paradiesischen Strände Balis sichtbar werden, fühlt die junge Reiseleiterin Jamie Hyde ihr Herz sinken. Erst ein Jahr ist es her, seit sie die Insel zuletzt besucht hat. Ein Jahr, deit sie ihren Freund beim Terroranschlag auf einen Nachtclub verlor. Ein Jahr, seit der Amerikaner Gabe sie aus der Flammenhölle rettete. Jamie kehrt zurück, um an einer Gedenkfeier für die Opfer der Anschlagserie vor einem Jahr teilzunehmen. Nun hofft sie, Frieden zu schließe mit der Vergangenheit und mit den Schuldgefühlen, die sie noch immer verfolgen. Insgeheim spielt sie auch mit dem Gedanken, ihren Retter Gabe wiederzutreffen. Vor allem aber ist sie auf der Suche nach sich selbst und nach etwas, das sie in jener Nacht verlor. Darf sie es trotz allem wagen, wieder zu träumen? Gibt es für sie noch das große Glück?

Meine Rezi

Ein Jahr nach dem schrecklichen Terroranschlag, bei dem Jamie ihren Freund verlor, kehrt sie zurück nach Bali, um an einer Gedenkfeier für die Opfer teilzunehmen. Sie weiß selber noch nicht, ob sie es schaffen wird, aber sie fühlt sich verantwortlich für den Tod ihres damaligen Freundes. Sie weiß nicht einmal ob sie ihn liebte, aber sie konnte ihn bei dem Terroranschlag nicht retten. Jedes mal, wenn sie zurück in das brennende Gebäude rannte und einer verletzten Person vorfand, half sie erst dieser. Als sie ihren Freund dann fand, machte er schon seine letzten Atemzüge. Nicht nur aus diesem Grund fühlt sie sich schuldig an seinem Tod. Ohne Jamie, wäre er wohl nie in diesen Nachtclub gegangen und mit diesen Schuldgefühlen muss sie nun leben. Ihr bester Freund und Chef Larson unterstützt Jamie in allem, was sie tut. Trotz seines Bauchspeicheldrüsenkrebs rät er Jamie zu dieser Gedenkfeier. Er denkt, dass ihr das guttun wird und sie die schrecklichen Erfahrungen dadurch vielleicht verarbeiten kann. Aber Jamie kam nicht nur deshalb zurück nach Bali. Sie möchte ihren damaligen Retter Gabe wieder treffen. Denn als Jamie den verletzten Menschen in dem Nachtclub half, stürzte eine Wand über ihr zusammen und Gabe befreite sie. Er brachte sie ins Krankenhaus und sorgte dafür, dass Jamie`s Schnittwunde sofort versorgt wurde und sie sich danach erholen konnte. Ein paar Tage später verschwand Jamie und hinterließ nur einen Abschiedsbrief. Doch als sie Gabe nach einem Jahr endlich wiederfindet, wendet er sich von ihr ab und verschwindet. Er ist sauer auf sie. Wird sie es schaffen, dass er ihr zumindest ein paar Minuten zuhört?

Die Autorin hat dieses Buch so wundervoll geschrieben, dass ich mir Bali oder eher gesagt den Ort, an dem Jamie die Zeit auf Bali verbringt richtig gut vorstellen konnte. Ich konnte das Meer riechen, den Wasserfall vor mir sehen und wünschte mir, ich wäre dort. Aber auch die grausamen Ereignisse von diesem Terroranschlag, waren so visuell, dass ich mir Jamie`s und Gabe`s Angst richtig vorstellen konnte. Wie fühlt man sich, wenn man zwar Menschen aus dieser Flammenhölle rettet, aber dafür über Lebende und Tote laufen muss? Wie fühlt man sich danach, wenn man das Elend gesehen hat und doch weiß, man konnte nicht alle retten? Natürlich is es toll, wenn man überhaupt jemandem aus so einer Situation rettet, aber wenn man dieses Grauen miterlebt hat, wird man solche Gefühle haben. Oder wie muss sich Gabe`s Freund fühlen, der gar nicht erst versucht hat, jemanden zu retten, sondern weggelaufen ist? Ich denke, man kann ihm keine Vorwürfe machen. Er hatte Angst und entkam knapp einem Terroranschlag, aber wie fühlt man sich, wenn man selbst derjenige ist?Fühlt man sich feige, muss man sich dafür schämen das man Angst hatte? Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Der erste Teil handelt davon, wie Jamie den Bombenanschlag erlebt hat, sich in Bali zurecht findet, nachdem sie nie wieder herkommen wollte und wie die Suche nach Gabe vorangeht. Als sie ihn gefunden hat beginnt Teil zwei und aus Gabe´s Sicht wird erzählt, wie er den Bombenanschlag und die Zeit danach mit Jamie erlebt hat. Teil drei geht dann wieder weiter, nachdem Gabe Jamie einfach sitzen gelassen hat, als sie ihn fand. Die Aufteilung fand ich sehr angenehm. So konnte man die Erfahrungen beider richtig nachfühlen. Jamie und Gabe brauchten
diese Tragödie, um endlich zu sich selbst zu finden.


Mein Fazit

Ein tragischer Roman über einen Bombenanschlag und die Zeit danach. Man darf niemals seine Träume vergessen, egal was auch passiert. Wundervoll geschrieben und die Gefühle kommen nicht zu kurz.

Die vergessenen Träume von Ellen Sussman bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen

Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich gut :)
    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich schön und tragisch zugleich :)

      Löschen