Samstag, 18. April 2015

Das Biest in dir Band 2 - Die Rückkehr ins Jenseits

(Bildrechte liegen beim Verlag)


Taschenbuch: 303 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag
ISBN: 978-3845900568
Preis: 11. 95 Euro (hier kaufen)


Klappentext


Nachdem Loës, der grausame Gott der Alben, wiedererweckt worden ist, brauchen Skal, Darius, Therry und ihre Freunde rasch Hilfe, wenn sie den Untergang von Epsor noch verhindern wollen. Denn das Böse wird mit jedem Tag mächtiger. Doch wenn die Reiche der Menschen uneins sind und das Volk der Zwerge eigenen Interessen nachjagt, können sie nur noch auf die Unterstützung der albischen Urfeinde hoffen. Allerdings hat das Volk der Waldelfen in den langen Jahren des Friedens das Kämpfen verlernt und der junge König Esnator ist mit der ihm unbekannten Kriegssituation weit überfordert. Als sich schließlich der Kreis der Feinde immer enger zieht und es zur alles entscheidenden Schlacht kommt, ist Freundschaft das Einzige, was den Gefährten noch bleibt. Aber erst im Angesicht des Todes wird sich zeigen, wem man bedingungslos vertrauen kann.


Meine Rezi

 
ACHTUNG SPOILER ZU BAND 1
 
Das Abenteuer geht weiter. Nachdem Darius und Therra den Tempel lebend verlassen konnten und auf ihre Weggeährten treffen, von denen nur wenige überleben konnten, müssen sie sich etwas neues überlegen, um Loës zu töten. Da ihnen keine andere Wahl bleibt, müssen sie die Elfen um Hilfe bitten. Aber auch Saparin bleibt nicht Tatenlos. Er taucht bei Barmbas, dem hinterhältigem Zwerg auf und verlangt die Unterwerfung von ganz Mittelberg. Er will die Kontrolle über all seine Kämpfer, die Loës im Kampf unterstützen sollen, damit der mit Finsternis und Schrecken über ganz Epsor herrschen kann. Dazu verlangt er nach einigen der außergewöhnlichen achtundsechzig. Zwei davon besitzt Therry, die den Brüdern nach ihrem Tod, die Schwerter abgenommen hatte. Saparin ruft nicht nur die Zwerge zum Kampf auf, sondern stattet den Vergessenen auch einen Besuch ab, um sie zu überzeugen für eine gute Sache mit in den Krieg zu ziehen. Währenddessen ist Loës so stark geworden, dass er seine Krieger aus dem jenseits zurückholen kann. Nur Therry, das Biest, macht ihm große Sorgen. Doch bei der Streitkraft der dunklen Seite scheint der Kampf für die Guten schon so gut wie verloren, und dann ist auch noch ein Verräter unter ihnen.

Wow, ich habe den zweiten Teil dieser Reihe gerade beendet und bin immer noch ganz aufgeregt. Auch beim zweiten Teil geht es am Anfang etwas ruhiger zu, denn auch hier lernt man erst Mal die neuen Protagonisten kennen, was einem nicht schwer fällt, denn die Namen kann man sich recht schnell merken. Ich hatte zwar erst Probleme Norbix und Nubrax auseinanderzuhalten und musste des öfteren in der Protagonistenliste schaun, doch mit der Zeit war dies kein Problem mehr. Und als ich dachte, das Buch liest sich recht entspannt, kamen die Kämpfe oder Dinge die mich aufgeregt weiterlesen ließen. Normalerweise mag ich diese Fantasy- Kriege gar nicht, doch ich habe hier richtig mitgefiebert. Die Kämpfe liefen wie ein Kinofilm in meinem inneren Auge an mir vorbei. Ich sah nicht nur jede Bewegung, ich roch sogar das Blut. Da merkt man das meine Fantasie auch nicht von schlechten Eltern ist. Ich bin natürlich für die Guten und wollte immer wissen, wie der Kampf ausgeht und so las ich schneller und immer schneller. Nicht immer ging jeder Kampf so aus, wie ich es wollte, aber so muss das vielleicht auch sein. Ich habe sogar schon einen Lieblingsprotagonisten. Nubrax, der Prinz, rechtmäßiger Thronfolger von Norbix, der durch die Intrigen von Barmbas verstoßen wurde, ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin gespannt, wie es mit ihm, aber auch mit allen anderen weitergeht.


Mein Fazit


Auch Band 2 der Reihe " Das Biest in dir - Die Brücke ins Jenseits" ist super spannend und nur zu empfehlen.

Das Biest in dir (Band2) - Die Brücke ins Jenseits von Felix Hänisch bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Herzen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen