Montag, 27. April 2015

Das Biest in dir Band 4 - Die Tränensteine von Felix Hänisch

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Taschenbuch: 319 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag
ISBN: 978-3845914398
Preis: 11. 95 Euro ( hier kaufen )


Klappentext

Ein orkischer Häuptling, ein elfischer General und ein geisteskranker Massenmörder schlagen sich gemeinsam durch den Naoséwald.

 
Was sich wie der Anfang eines Witzes anhört, ist für Darius und Therry bittere Realität. Vom eigenen Meister verraten und ihren Feinden erbarmungslos gejagt, scheint ihnen nichts anderes übrig zu bleiben, als einen Pakt mit dem personifizierten Bösen einzugehen, um den Herrn der Dunkelheit von seinem Thron zu stoßen.


Meine Rezi

 
Als Loës in den Naoséwald zurückkommt, will er die Biester endlich sehen und sie befragen. Auf dem Weg zu den Zellen erklärt er Skal, seinem neuen Untergebenen, Saparin und Nemesta seinen Plan für die Zukunft. Der beinhaltet nicht nur das er alle Tränensteine haben möchte. An den Zellen angekommen erblickt er das reine Blutbad und flippt aus. Seine Gefangenen sind geflohen und das obwohl seine Diener nur die eine Aufgabe hatten – die Biester bewachen. Er gewährt Saparin und Nemesta eine letzte Chance ihm ihren Respekt gegenüber zu zeigen und gibt ihnen einen Tag lang Zeit die entflohenen zu finden und zurückzubringen. Die beiden Diener nehmen diese Chance dankend an, ohne zu wissen das ihr Meister nicht an ihren Erfolg glaubt und ihr Leben damit nicht verschonen will. Nubrax trifft währenddessen auf eine Gruppe Rebellen, die er zuerst als Alben wahrnimmt und gegen sie kämpft. Doch als er merkt, das die Gruppe auf der Seite des Guten steht, ist er erleichtert und erhofft sich so doch noch den Sieg über Loës. Darius und Therry sind in der Zwischenzeit dabei mit Kid, Drug und Isolandór auf der Flucht aus dem Naoséwald. Doch sie wissen nicht, wie nah ihre Feinde ihnen schon sind.

 
Der vierte Band hat mir sehr gut gefallen. Man erfährt immer mehr über die Pläne jedes einzelnen, was einem nicht nur eine gewisse Aufklärung bringt, sondern einen auch sehr neugierig macht, wie es weitergehen wird. Selbst Kid, dem ich keinen Meter über den Weg traue, genau, wie Darius und Therry, hat in gewisser Weise etwas an sich das ihn für das Gute kämpfen lässt, auch wenn er dies nach seinen Regeln tut. Von Nubrax hätte ich in diesem Teil gerne mehr gelesen, als es zu lesen gab, aber die Reihe ist ja noch nicht zu Ende.
 
Schade finde ich, dass die Geschichte um Darius und Therry die nächste Zeit nicht weitergehen wird, da der Autor sich dazu entschlossen hat, sich anderen Projekten zu widmen. Ich persönlich habe gehofft und mir gewünscht, dass die Geschichte um Darius und Therry beendet wird. Es wird Zeit für ein Happy End.


Mein Fazit

 
In Band vier der Reihe lernen wir Drug und Kid Killer von ihrer Guten (?) Seite kennen.


Das Biest in dir (Band4) - Die Tränensteine von Felix Hänisch bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Herzen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen