Samstag, 15. August 2015

Der Totenzeichner von Veit Etzold

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17229-0
Preis: 9. 99 Euro (hier kaufen)


Klappentext

Er sieht die Angst in ihren Augen.
Er spürt den letzten schlag ihres Herzens.
Und wenn sein Werk vollendet ist, hinterlässt er sein Zeichen.
Das Zeichen des Todes...


Meine Rezi


2004 treibt ein Killer in den USA sein Unwesen. Sie nennen ihn nur den Angel of Death. Er tötet seine Opfer nicht nur sondern quält sie auf brutalste Weise.
2014 gibt es in Berlin eine Mordreihe, die brutale kaum sein kann und wirft bei den Ermittlern viele Fragen auf. Dr. Martin Friedrich, Chef der Abteilung für Operative Fallanalyse bei der Mordkommission, der nur Mac Death genannt wird war zu der Zeit in den USA als der Angel of Death einen Blutsommer veranstaltete und entdeckt einige zusammenhänge. Ohne seinen Boss zu fragen kontaktiert er seine damaligen Kollegen, die sich sofort auf den Weg nach Berlin machen, um sich den neuesten Fall genau anzusehen. Doch was wird Mac Death Boss dazu sagen, dass er einfach das FBI hinzuzieht? Ist es überhaupt der selbe Killer? Und die wichtigste Frage: Wer ist dieser Mann, dessen DNA sie an jedem Tatort finden und der doch nicht aufzuspüren ist?

Ich bin angenehm überrascht und freue mich dass es zu diesem Buch nicht viel zu sagen gibt. Für mich ist es das erste Buch das ich von diesem Autor lese und es macht definitiv Lust auf mehr seiner Bücher! Der Totenzeichner ist ein atemberaubender Thriller, der Thrillerherzen höher schlagen lässt! Veit Etzold schafft es hier einen komplexen Fall zu erschaffen, bei dem selbst ich niemals auf den Ausgang gekommen wäre. Auch wenn der Ausgang mich nicht beruhigt, ist der Thriller ein Meisterwerk, den ich gerne weiterempfehle.


Mein Fazit


Ein Meisterwerk das Thrillerherzen höher schlagen lässt !


Der Totenzeichner von Veit Etzold bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen