Montag, 3. August 2015

Liebe zum Nachtisch von Victoria Seifried

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3-453-41822-6
Preis: 8. 99 Euro (hier kaufen)



Klappentext


Ist es in der Liebe wie beim Essen – kommt das Beste tatsächlich zum Schluss?

Helena kann es nur hoffen, denn die Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Rainer ist in etwa so spannend wie Staubsaugerbeutel zu kaufen. Auch ihr Lebensberater, ihre Schildkröte Pirmin, kann sie nicht dazu bewegen, sich von Rainer zu trennen und ihr Leben in Schwung zu bringen. Das ändert sich schlagartig, als sie ihrem Traummann Jeffrey begegnet. Die beiden verbringen eine aufregende Nacht, und Helena ist im siebten Himmel. Doch am nächsten Morgen muss Jeff nach New York fliegen. Für Nesthocker Helena eine unvorstellbare Reise, aber Jeff niemals wieder sehen? No way! Sie packt ihre Koffer und reist ihm nach. Aber wie soll sie ihn nur anhand seines Vornamens aufspüren?



Meine Rezi


Helena ist 26 Jahre alt und in einer festen Beziehung. Diese läuft jedoch nicht besonders gut. Ihr Freund beachtet sie kaum. Wenn sie in seine Wohnung möchte, muss sie den Hintereingang nutzen. Warum eigentlich? Selbst seine Schwester hat seinen Wohnungsschlüssel. Seit dem diese bei Rainer zu Besuch ist meldet er sich gar nicht mehr. Lügt er sie vielleicht an und betrügt sie? Oder ist er einfach nur ein Vollidiot? Sie hat keine Lust mehr zu Hause zu sitzen und die ganze Zeit ihr Handy anzustarren und zu warten das er sich bei ihr meldet. Sie ruft kurzerhand ihre beste Freundin Friederike an und fragt, ob sie etwas unternehmen. Zum Glück ist diese gerade in einer Themenbar und erklärt Helena den Weg dorthin. Im „KLO“, so heißt die Bar erblickt sie einen wunderschönen Mann an der Bar und möchte ihn ansprechen. Rainer interessiert sich ja sowieso nicht für sie, also kann sie sich auch ein wenig Bestätigung woanders holen. Doch als sie an der Bar ankommt ist er plötzlich verschwunden. Kurze Zeit später ist Helena so deprimiert, dass sie einfach nur noch nach Hause will, verabschiedet sich und läuft zum Busbahnhof. Dort taucht auch dieser schöne Mann wieder auf und stellt sich als Jeffrey vor. Spontan gehen die beiden spazieren, reden viel, verstehen sich sofort und verabreden sich für den nächsten Abend. Sie besuchen ein Planetarium und entfernen sich draußen von der Gruppe, um heißen, wilden Sex im Wald zu haben. Doch nach diesem Date müssen sie sich auch schon verabschieden, denn Jeff wird bald in der Firma seines Onkels arbeiten. In New York. Die nächsten Tage verbringt Helena mit Gedanken an Jeff und die gemeinsame kurze Zeit, bis ihr Kleiderschrank plötzlich auf sie fällt und sie kaum noch Luft bekommt. Dem Ende nah, denkt sie über ihr Leben nach. Hat sie wirklich ihre Zeit mit einem Mann verschwendet, der sie nicht genug Respektiert? Muss es wirklich so enden? Und wieso denkt sie mehr an Jeff, als an Rainer? Leider ist ihr Handy nach der Schrankattacke total geschrottet, dass sie Jeffrey nicht einfach anrufen kann, doch da sie ihn einfach nicht vergessen kann, ist sie das erste Mal in ihrem Leben mutig und bucht einen Flug nach New York. Sie weiß nicht wo er wohnt, sie weiß nicht wo er arbeitet und sie hat nicht mal seinen Nachnamen. Auch, wenn die Chancen nicht sehr groß sind ihn zu finden. Sie muss es versuchen und ihm ihre Liebe gestehen.

Ein sehr toller Roman, den man einfach so durchlesen könnte. Die Autorin erzählt diese Geschichte witzig und aufregend. Man hat das Gefühl man selber würde diese Dinge erleben und fiebert mit Helena. Ich persönlich habe mir nur gedacht. DAS ist wirklich mutig. Sie folgt einem Fremden Mann nach New York, den sie grade erst kennengelernt hat. Vielleicht war New York ja nur eine Ausrede für ihn, vielleicht will er sie gar nicht wiedersehen oder wollte nur eine Aufregende Nacht mit ihr. Die ganze Zeit wollte ich die Antwort auf meine eigenen Fragen und habe sie irgendwann auch bekommen. Die „7 Regeln gegen schlechte Laune“ von ihrer besten Freundin sind der Hammer, aber auch ihre eigene Idee, dass das Shoppen von der Krankenkasse finanziert werden sollte und wieso finde ich übrigends ausgesprochen logisch und ich denke das zumindest jede Frau mir zustimmen wird, wenn wir ein tägliches Budget fürs Shoppen verschrieben bekommen wollen!^^ 



Mein Fazit


Eine wunderbare Lektüre, die man verschlingen wird.


Liebe zum Nachtisch von Victoria Seifried bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<<  möglichen Herzen 


Kommentare:

  1. Huhu :)
    Ich lese das Buch auch gerade und bislang mag ich es auch sehr. Habe allerdings erst knapp 100 Seiten gelesen und nun freue ich mich auf den Rest.
    Sommerliche Grüße,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Das freut mich! Das weiterlesen lohnt sich auf jedenfall. Bin gespannt,wie deine Meinung dann ausfällt. Kannst auch gerne den Link zu der Rezension hier drunter posten,wenn du magst. Würde mich sehr freuen.

      Lg Mone P. <3

      Löschen