Mittwoch, 23. März 2016

Frühlingsnächte von Debbie Macomber

(Bildrechte liegen beim Verlag)
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-7341-0191-5
Preis: 9. 99 Euro (hier kaufen


Klappentext

Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrer Pension, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen. Üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohlfühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide Geheimnisse mit sich herum, deren Wurzeln in Cedar Cove liegen...


Meine Rezi

Dieses Buch ist der zweite Teil einer Reihe von Debbie Macomber. Doch auch ohne den ersten Teil gelesen zu haben, war es für mich kein Problem dieses Buch zu lieben. Ich habe mich auf der Stelle in die Pension Rose Harbor Inn verliebt und wäre selber vor Ort gewesen. Wobei ich sogar noch lieber die Besitzerin dieser schönen Pension gewesen wäre. Jo Marie Rose ist die gute Seele des Hauses und versucht alle Gäste wunschlos glücklich zu machen. Doch nicht alle sind für ihre nette, aufdringliche, neugierige Art dankbar. Mary zum Beispiel würde lieber für sich bleiben. Die Krebskranke Frau ist nicht etwa zum Entspannen nach Cedar Cove gekommen. Sie ist gekommen, um ihre Angelegenheiten zu regeln, falls sie vielleicht nie mehr die Chance dazu bekommt.
Annie hingegen freut sich über die Gesellschaft von Jo Marie und unterhält sich gerne mit ihr. Die junge Frau plant zur Goldenen Hochzeit ihrer Großeltern ein großes Fest, bei dem sich die beiden das erneute Ja Wort geben sollen. Doch als ihre Großeltern eintreffen, trifft sie der Schlag. Nicht nur das sie Oliver mitgebracht haben. Den Mann, der sie als Kind gehänselt hat, sie streiten auch noch die ganze Zeit über jede Kleinigkeit und Annie macht sich Sorgen, dass die beiden bei dem erneuten Ja Wort eher Nein sagen. Und dann ist da auch noch ihr Ex verlobter Lenny, der sie einfach nicht in Ruhe lässt und mit anrufen und SMS bombadiert.
Jo Marie bekommt alles Hautnah mit, doch auch sie muss neben der Arbeit ihre eigenen Probleme in den Griff bekommen. Mark, der eigentlich den Rosengarten machen sollte trödelt vor sich hin und auch ihr verstorbener Mann ist für sie immer noch präsent. Kann sie ihn jemals loslassen und sich damit abfinden, das er nie wieder kommt?

Es war ein wunderschönes Buch das zum träumen einlädt. Zum Träumen, selber in dieser Pension. Entweder als Gast oder als die Besitzerin. Ich hatte viel Freude beim Lesen. Der Schreibstil ist sehr schön, die Geschichte sehr unterhaltsam und vor allem spürt man viel Liebe. Jo Marie mochte ich von Anfang an sehr gerne. Sie war zwar teilweise zu neugierig und wollte ihre Gäste verwöhnen und sie wunschlos glücklich machen. Doch für manche Gäste kann das sehr aufdringlich wirken. Aber das ist auch das schöne an ihrer Pension. Man merkt sofort das man mehr bekommt, als man bucht. Wenn ich Anonymität und nicht gestört werden möchte gehe ich in ein großes Hotel. Möchte ich etwas Familiäres gehe ich in eine solche Pension, wie das Rose Harbor Inn.

Wer den ersten Teil der Reihe gerne vorher lesen möchte der sollte sollte vorher Winterglück von Debbie Macomber besorgen.


Mein Fazit

Ein unterhaltsames Buch das man auch gut lesen kann, ohne den ersten Teil der Reihe zu kennen.


Frühlingsnächte von Debbie Macomber bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen 


Kommentare:

  1. Hi!
    Bis jetzt habe ich nur gute Bewertungen gelesen, ich muss unbedingt bald den erste Teil lesen.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Ja, also ich war wirklich begeistert. Es war einfach schön zu lesen. Bin mal gespannt, ob ich mir den ersten Teil auch noch anschaffe. Es werden ja noch mehrere Teile folgen. Wobei ich gelesen habe, das der zweite Teil besser sein soll, als der erste. Aber ich denke schön ist es schon alle zu kennen :)
      Lg Mone

      Löschen
  2. Hallo Mone,
    das hört sich ja nach einem sehr schönen Buch an. Besonders das Cover passt ja sehr zur Jahreszeit und macht Lust auf die Lektüre. Schöne Rezension.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank <3
      Es war einfach ein schönes Buch. Nicht aufregend oder spannend, einfach schön. Ich denke solche Bücher kann jeder mal gebrauchen um abzuschalten :)
      Lg Mone

      Löschen