Mittwoch, 2. März 2016

Götterdämmerung - Laras blutiges Schicksal von Cara MacKeltar

(Bildrechte liegen beim Verlag)

Taschenbuch: 231 Seiten
Verlag: AAVAA
ISBN: ISBN 978-3-8459-1727-6
Preis: 11. 95 Euro (hier kaufen)
Cara MacKeltar
Cara MacKeltar Twitter


Klappentext


Die attraktive Parapsychologin Lara Barr leidet seit zwanzig Jahren unter dem mysteriösen Tod ihrer älteren Schwester Diana, die nach einem heftigen Streit mit ihrer Großmutter Melinda aus dem Haus lief und ohne Wiederkehr in der Dunkelheit verschwand. Als Lara von einem immer wiederkehrenden Alptraum gequält wird, in dem ihr ein äußerst attraktiver, aber auch angsteinflößender Mann einen goldenen Dolch ins Herz stößt, beschließt sie, nicht nur ihrem, sondern auch dem Schicksal ihrer Schwester auf den Grund zu gehen. Bald steht Lara nicht nur dem Mann aus ihrem Alptraum gegenüber, aber auch einem geheimnisvollen Fremden, der sie beschützt vor einer blutigen Welt, der schon ihre Schwester Diana zum Opfer fiel.


Meine Rezi


Das Cover dieses Buches ist wunderschön und verspricht ein wenig Erotik in meinen Augen. In diesem Buch geht es aber nicht um die Erotik, sondern um Geschöpfe auf der Erde, die nicht alle auffallen wollen. Und trotzdem habe ich nichts gegen dieses tolle Cover.
Zwischendurch sind leider mitten im Text ein paar leere Seiten. Vielleicht ist dem Verlag da ein kleiner Fehler unterlaufen. Aber nun zum Buch.

Ich persönlich brauchte ein paar Seiten, bis ich in der Geschichte war. Zuerst musste ich mich ein wenig an die Namen und die Herkunft der jeweiligen Person gewöhnen, damit ich sie einordnen konnte . Doch dank dem Schreibstil der Autorin war das kein Problem. Es gibt verschiedene Absätze über denen steht, wo sich dieser Teil gerade abspielt. Dies erleichterte das weiterlesen ungemein, denn oft ist es in anderen Büchern so, das man ein paar Sätze lesen muss, um zu wissen, um wen es gerade geht und wo man sich befindet. Die Abschnitte waren recht kurz, so, dass man das Buch hätte zwischendurch öfter mal weglegen können, wenn man es gewollt hätte. Ich wollte es nicht und so war ich schnell mit dem Lesen des Buches fertig.

Laras Schwester Diana verschwand, als sie noch sehr jung war. Ihre Großmutter sagte ihr damals, sie würde ihr alles erklären, wenn sie alt genug dafür sei. Doch als es soweit war und Lara sich auf den Weg zu ihr machte, war es leider zu spät. Ihre Großmutter Melinda fand sie tot auf dem Boden. Als sie dann auch noch hellseherische Träume von einem Mann hat, der sie erdolcht, versucht sie alles darüber herauszufinden und begegnet schon bald ein paar Merkwürdigen Gestalten. Und nicht jeder will ihr etwas Gutes.

Es war schön zu sehen wie sich alles entwickelt. Manches konnte man ahnen und manches mal wurde ich überrascht. Aber die ganze Zeit hatte ich Freude beim Lesen. Auch, wenn die Protagonisten sich sehr schnell verliebten, war es eher so, dass sie sich umeinander sorgten und das man es ihnen sofort abkaufte, was sie empfinden. Ein wunderbares Buch das mir schöne Lesestunden bereitete.


Mein Fazit


Ein wunderbares Buch über Geschöpfe, die vielleicht auch unter uns Leben. Es hätte ruhig noch 200 Seiten mehr haben können.

Götterdämmerung - Laras blutiges Schicksal von Cara MacKeltar bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Herzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen