Sonntag, 29. Mai 2016

Im Bann der Rocker von Joanna Wylde

(Bildrechte liegen beim Verlag)


Softcover: 496 Seiten
Verlag: Lago
ISBN: 978-3-95761-128-4
Preis: 9. 99 Euro (hier kaufen)


Klappentext


Die junge Becca muss Schreckliches durchmachen: Sie wird geschlagen, missbraucht und von ihrem Stiefvater zum Sex mit den Bikern eines Motorradclubs gezwungen. Doch eines schicksalsvollen Abends begegnet sie Puck, einem Mitglied des Silver Bastards Mc. Auch ihm soll sie zu Willen sein. Als er merkt, dass Becca dies nicht freiwillig tut, hat er Mitleid und befreit sie, sich ein eigenes Leben aufzubauen und sich niemals mit einem Biker einzulassen.

Fünf Jahre lang hält sie sich an ihren Vorsatz und bleibt Puck fern, obwohl sie sich vor Verlangen nach seinem muskulösen Körper verzehrt. Dann jedoch erhält sie einen Anruf, der ihre Welt aus den Fugen geraten lässt. Sie muss zurück in das Elend, aus dem sie gekommen ist – und sie kennt nur einen Mann, dem sie genug vertraut, um mitzukommen.


Meine Rezi


Im Gegensatz zu den Reapers – Büchern, konzentriert sich die Silver Bastard Reihe nicht nur auf den Motorradclub alleine, sondern um das Silver Valley, das östlich von Coeur dÁlene in North Idaho liegt.
Ich liebe die Bücher von Joanna Wylde. Am Anfang muss ich mich zwar jedes mal an den rauen Umgang und den scharfen Ton untereinander gewöhnen. Doch es ändert nichts daran, dass die Autorin es schafft, dass man trotz der harten Schale auch immer den harten Kern merkt. Diese Menschen leben in einer Welt, in der es anders zugeht und doch merkt man starke Gefühle und Leidenschaft. Auch kriminelle gehen manchmal den richtigen Weg. So wie Puck, als er Becca aus ihrem Umfeld reißt, damit sie ein neues Leben beginnen kann. Solange sie in der Nähe der Silver Bastards bleibt, steht sie unter ihrem Schutz und ihr wird nichts passieren. Auch Puck sucht immer ihre Nähe um auf sie aufzupassen und alles von ihr fernzuhalten, was ihr wehtun kann. Doch als sie endlich erwachsen ist, kann er ihr nicht mehr so licht widerstehen. Im Grunde fühlt er sich schon viel zu lange von ihr angezogen und will nicht noch länger warten. Doch Becca denkt, Puck habe sie bei ihrem Stiefvater schlecht gemacht, nachdem die beiden miteinander schliefen, weshalb sie von ihm verprügelt wurde, bevor Puck sie rettete. Sie versteht nicht, warum er sie damals erst schlecht gemacht und dann gerettet hat. Kann sie ihm vertrauen? Auch ihre leibliche Mutter meldet sich sehr oft bei ihr. Als eines Tages das Telefon klingelt und Becca ran geht, ist es nicht ihre Mutter, weshalb sie zu Eis erstarrt.

In diesem Buch ist mal wieder alles vereint. Leidenschaft, Liebe, Hass, Freundschaft, heißer harter Sex und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Die Bücher sind für jemanden, der auch mal gerne liest, wie es rauer zugeht in allen Lebenslagen. Ich bin jedes mal erstaunt über die Autorin. Man könnte glauben nach ein oder zwei Bücher wäre das Thema durchgelutscht, aber es wird nie langweilig. Joanna Wylde lässt sich immer wieder etwas neues einfallen, was das Buch zu einem guten Buch werden lässt. Auch hier konnte ich es einfach nicht aus der Hand legen. Es gab zudem zwei Bonusepiloge. Der erste war mir persönlich etwas zu langweilig, aber der zweite gefiel mir sehr gut. Es war eine tolle Idee, hätte für mich aber nicht sein müssen, da mich die Hauptgeschichte schon mit gerissen hat. Die Bonusepiloge basieren auf wahren Begebenheiten. Wie es bei der Hauptgeschichte ist, weiß ich leider nicht. Die Teile von den Reihen von Joanna Wylde kann man sehr gut auch ohne Reihenfolge lesen, da jede Geschichte in sich abgeschlossen ist. Allerdings trifft man in jedem Buch auch Charaktere aus den anderen Büchern wieder, auch wenn nur im Hintergrund, weshalb es nicht schadet, die Reihen nach der Reihenfolge zu lesen. Ich freue mich auf den nächsten Teil.


Mein Fazit


Joanna Wylde verblüfft mich immer wieder, dass sie mich mit jedem Teil aufs neue packen kann.


Im Bann der Rocker (Teil 1 der Silver Bastards Reihe) von Joanna Wylde bekommt von mir 


>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen