Donnerstag, 5. Mai 2016

Stunde der Drachen - Der Pfad des Blutes von Ewa Aukett

(Bildrechte liegen beim Verlag)


Taschenbuch: 560 Seiten
Verlag: BookRix
ISBN: 978-3739606514
Preis: 14. 97 Euro
Ewa Aukett 
(schaut dort bitte selber nach, welches Format ihr wo kaufen möchte. Da der Verlag nicht das Taschenbuch Online hat, aus welchen Gründen auch immer, möchte ich euch keinen Link mit falschem Format verlinken)


 
Klappentext


Lee kann nicht begreifen, was passiert ist.

In einem Moment steht sie noch Seite an Seite mit ihrem Drachen dem gewaltigen Heer des dunklen Herrschers Fitard gegenüber, im nächsten Augenblick befindet sie sich wieder in ihrem alten Leben – im einundzwanzigsten Jahrhundert!

Sijrevan ist so fern wie nie zuvor. Und wie es scheint, hat sie nicht nur ihre große Liebe Royce verloren, sondern auch das Kind, das sie unter dem Herzen trug.

Lee muss einen Weg finden, in ihre Heimat zurückzukehren! In die Arme ihres Mannes. Zu ihrem Drachen, der ein Teil von ihr ist. Zu ihrem Clan, ihren Kriegern und Freunden – und zu ihrem Schicksal.


Meine Rezi


Auch der zweite Teil zog mich total in seinen Bann. Da mich das Ende des ersten Teils entsetzte, konnte ich unmöglich so schlafen gehen und musste sofort weiterlesen. Dies tat ich, bis ich mich zwingen musste das Buch zur Seite zu legen und etwas zu schlafen. Doch auch in der Zwischenzeit lies mich das Buch nicht Ruhen. Ich war zu neugierig, wie es weitergehen würde. Nachdem Lee wieder in ihrem alten Leben erwachte, gab es für mich ein Problem. Ich hätte Fragen haben müssen...
Wird sie es zurück schaffen?Was muss sie dafür tun und wie schwer wird es ihr fallen? Wie wird sie sich fühlen? Wird sie denken, dass alles nur ein Traum war?
Aber ich stellte mir diese Frage nicht, denn ich spürte alles, was sie spürte und ich war für sie entschlossen genug, alles zu tun, um wieder zurückzukehren. Tatsächlich schafft sie es zurück in ihre neue Welt. In ihre eigentliche Heimat. Doch mögen für sie nur ein paar Tage vergangen sein, so ist für die Menschen dort ein ganzes Jahr verstrichen. Wie wird sie von ihrem Mann und ihren Kriegern empfangen? Die Freude überwiegt ihre Gedanken und nichts will sie mehr, als all ihre liebsten zu sehen und sie in die Arme zu schließen. Und sie hat Große Pläne für die Zukunft. Doch sie muss erkennen, dass sich vieles verändert hat, seid sie sich einfach aufgelöst hat. Und nicht alle freuen sich über ein wiedersehen mit ihr.
Ich musste auch hier wieder lachen und weinen und konnte nicht alle Entscheidungen von Lee und ihren Liebsten verstehen.
Der Pfad des Blutes ist von Emotionen wie Angst, Zorn und Sorge bestimmt und nicht jeder wird überleben.
In diesem Teil geht es etwas derber zu, als im ersten Teil. Stand im ersten Teil noch die Liebe und Leidenschaft im Vordergrund, so wird an dieser Stelle etwas zurückgeschraubt. Dafür erfahren wir mehr über die Vergangenheit und die Drachen.
Wem der erste Teil also zu sanft war, der wird hier auf seine Kosten kommen. Mir als Softie fehlten ein paar Kuscheleinheiten. Ich hätte mehr positive Begebenheiten gerne in kauf genommen. Also wer der Leidenschaft von Royce und Lee verfallen ist, so wie ich, der muss hoffen und bangen.


Mein Fazit


Stand im ersten Teil noch die Liebe und Leidenschaft im Vordergrund, so geht es hier auf anderen Gebieten zur Sache.


Stunde der Drachen - Der Pfad des Blutes von Ewa Aukett bekommt von mir

>>>>> 5 von 5 <<<<< möglichen Herzen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen