Donnerstag, 11. Mai 2017

Was ich an dir liebe, Mama von Alexandra Reinwarth

(Bildrechte liegen beim Verlag)


Hardcover: 96 Seiten
Verlag: Riva
ISBN: 978-3-86883-868-8
Preis: 10. 00 Euro (hier kaufen)


Klappentext


Man hat seine Mama lieb, weiß aber nicht, wie man es ihr sagen soll? Mit diesem Ausfüllalbum gelingt das garantiert jedem. Tiefgründige, witzige und emotionale Fragen und Denkanstöße helfen, das zu formulieren, was man sonst nicht in Worte fassen könnte. Als ausgefülltes Album ist dieses Buch eine wunderschöne Liebeserklärung. Nicht nur zum Muttertag, zum Geburtstag oder zu Weihnachten, sondern auch für zwischendurch ist es das perfekte Geschenk für Mama.


Meine Rezi


Dieses Buch ist etwas, um seiner Mama auf besondere Weise zu sagen, wie lieb man sie hat. Ob zum Muttertag oder zu ihrem Geburtstag, dieses Buch ist sicherlich etwas ganz besonderes. Es ist sehr schlicht gehalten, dies kann einem gefallen oder nicht. Ich finde es sehr schick, jedoch fehlt mir für meine Mama etwas Farbe. Aber es ist schon schwierig ein Cover zu finden, das dann wiederum nicht zu kitschig wird. Deshalb bin ich mit diesem hier ganz zu frieden.

Unsere Mama wird dieses Jahr 60 und dafür ist dieses Buch eine tolle Idee. Danke dafür an die Autorin. Und ich freue mich auch immer wieder, wenn ein solches Buch nicht nach fünf Seiten vorbei ist, aber leider sind es hier definitiv zu viele Fragen. Eine Person alleine würde dieses Buch wahrscheinlich nicht ausfüllen können, ohne überfordert zu sein.
Habe ich die Frage nicht schon beantwortet? Habe ich das nicht schon bei einer anderen Frage geschrieben? Wo war das denn gleich?

Auf 96 Seiten sind hier zwischen zwei und sechs Fragen zu finden. Ich habe mich dazu entschieden, dieses Buch mit meinen Geschwistern (wir sind insgesamt drei) gemeinsam auszufüllen, jedoch denke ich, dass selbst das eine Herausforderung wird. Der Vorteil ist, dass wenn Fragen sich wiederholen, man sie seinen Geschwistern überlassen kann. Aber auch meine Schwester war beim ersten Blick etwas überfordert und fand auch, dass dies zu viele Seiten und Fragen sind.
Des weiteren können hier Bilder eingeklebt werden. Je nachdem, ob man das Buch alleine ausfüllt oder gemeinsam, muss man auch ein bisschen Material sammeln. Die Ideen finde ich immer noch Klasse. Nur hier hätten dann wirklich 20 Seiten gereicht, um das wichtigste zu sammeln.
Die Seiten kann man ohne weiteres mit Kugelschreiber beschriften, es verschmiert nichts. Genauso sieht es bei Filzstiften aus. Ich habe es mit einem Dickeren Pelikanstiift versucht, etwas gemalt und direkt versucht zu verschmieren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann natürlich auch Buntstifte nehmen. Da wären wir dann einfach wieder bei der Geschmackssache. Der Preis dieser schönen Idee für eure Mama ist natürlich unschlagbar und sie ist es auf jedenfall Wert, dass man sich diese Zeit für sie nimmt.
Zum Ausfüllen dieses Buches solltet ihr wirklich einige Zeit einplanen.



Mein Fazit


Eine wunderschöne Idee, alleine allerdings kaum zu meistern, bei so vielen Fragen.


Was ich an dir liebe, Mama von Alexandra Reinwarth bekommt von mir

>>>>> 4 von 5 <<<<< möglichen Herzen

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen